ganz am Anfang

Damals

Archiv

Mari mit 5

Kommentare

Peter zu Gefrorenes
12.11.2019 - 23:19
23.15 Uhr ..... ich habe [...]
Peter zu Gefrorenes
12.11.2019 - 11:26
… eine Tag vor voll komm [...]
Trude zu Gefrorenes
12.11.2019 - 07:14
Die gezuckerten Hagebutt [...]

... vor 1 Jahr

Fr, 16.11.2018 09:22 "frostiger Morgen ..."

... vor 2 Jahren

Sa, 18.11.2017 07:27 "Novembernebel"
Fr, 17.11.2017 06:15 "Die Farbe Rot "

Kategorien

Klick mal

made by Mari for you:





Amie - Ein Golden Retriever erzählt
1. Auflage 4/2011
Dieses Buch bei LuLu

Augenblicke festhalten - Gedanken in Bildern -
1. Auflage 11/2010
Dieses Buch bei Lulu
Reanimation in Stahl - Frank Findeisen

und ich liebe ...


Statistik

letzter Eintrag: 12.11.2019 06:42
5452 Einträge gesamt
10714 Kommentare
3634 Besucher diesen Monat
1910 Besucher in dieser Woche
140 Besucher heute
0 Besucher online

Verwaltung des Blogs

Suche


Maris

 ¤  Impressum  ¤  Kontakt  ¤  MarisPage

Dienstag, 6. März 2007

Ich hab es getan ...


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Wolfgang aus Greifswald - #1 - 06.03.2007 07:25 -

...und das ist gut so, liebe Mari. Ich finde das Gedicht wunderschön, auch schon damals, als Du es erstmals reingestellt hast. Die Marion aus Radebeul hat recht, wenn sie Dir in den Ohren liegt, diese schönen Zeilen einzureichen. Kriegst bestimmt den ersten Platz ;o)) . Was bloß ein bißchen schade ist: ich kann das Durcheinander, das mit der sog. Neuen Deutschen Rechtschreibung angerichtet wurde nur schwer verdauen, stolpere immer über die "auseinander gerissenen" aber zusammengehörenden Wörter. Das tut besonders weh bei so schönen Texten. Wir sollten einfach mal "stehenbleiben" und uns der richtigen Rechtschreibung erinnern. Der Rat für dt. Rechtschreibung ist in ganz vielen Teilen der Rechtschreibung (Getrennt- und Zusammenschreibung, Silbentrennung)wieder beim Stand von vor 1996 - also wir dürfen das auch wieder. "ss" und "ß" oder drei Konsonanten bei "Schifffahrt" oder "Schwimmmeister"- das finde ich mittlerweile auch in Ordnung. Heute war bei mir ein phantastisches Morgenrot - und ich keine Kamera dabei, weil die kaputt ist und ich auf deren Reparatur und Wiederzumirzurückschickung warten muß :o((. Liebe Grüße aus der nichtmehrmorgenrotjetztwiedergraubewölkten Stadt am Ryck vom Wolfgang.

Marion - #2 - 06.03.2007 08:45 -

@ Mari, es ist wunderschön ... ich lese es auch immer wieder gern und bin sehr gespannt auf das Ergebnis. Dank der neuen Technik habe ich bei diesem Gedicht jetzt auch Deine Stimme im Ohr. @ Wolfgang, so sehr musste ich Mari gar nicht überreden. Hab sie noch nie "ungehorsam" mir gegenüber erlebt grinz Was ja bei gemeinsamen Vornamen auch kein Wunder ist. Wünsche Deiner Kamera baldige Genesung. LG von Marion

Ulrike - #3 - 06.03.2007 10:19 -

Da hat Deine Namensvetterin aber gut dran getan, Dich zu überreden, liebe Mari! Ich bin auf das Ergebnis gespannt - Du wirst berichten ... ich finde das Gedicht auf jeden Fall wunderschön und drücke ganz fest die Daumen! Liebe Grüße von Ulrike

perlederosee/dominique - #4 - 06.03.2007 12:29 -

@mari, ich dichte in französischer Sprache, habe mich aber nie getraut auf Deutsch zu dichten. Das ist nicht meine Muttersprache, und da fallen mir Reime und Rhythmus nicht so leicht von der Hand. Vielleicht sollte ich es doch einmal versuchen. Immerhin ist dein Gedicht wunderschön. Ich hatte es schon auf deiner Website gelesen und es hat mir immer gefallen. In das Endlose ziehen, so dieses Gefühl, an einem schönen Sommerabend in den leichten milden Lüften. @ Wolfgang : Das mit der Rechtschreibung finde ich auch schwierig. Z.B. "Endlos", "Kommen" und "Gehen", klein, sehen ungewöhnlich aus. Bei den alten Dichtern, soll man so viel ich weiB, die Rechtschreibung behalten, mit der sie geschrieben hatten. Nun, wir müssen jetzt anders schreiben als unsere edlen Vorfahren.

Mari an Euch - #5 - 06.03.2007 17:30 -

Ohje ... ich weiß ja, ich habe eine Rechtschreibschwäche ... und nun habt ihr das alle erkannt ... schäm... Aber bei Jokers hat man es nicht bemerkt, denn immerhin steht das Gedicht nun schon in der Datenbank. Man suche nach "Dazwischen" und schon steh ich zwischen Heine und Reuter :) Liebe Grüße von Mari und Dankschön fürs Daumendrücken...


Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
 
 
 • Start