ganz am Anfang

Damals

Archiv

Mari mit 5

Kommentare

Peter zu Gefrorenes
12.11.2019 - 23:19
23.15 Uhr ..... ich habe [...]
Peter zu Gefrorenes
12.11.2019 - 11:26
… eine Tag vor voll komm [...]
Trude zu Gefrorenes
12.11.2019 - 07:14
Die gezuckerten Hagebutt [...]

... vor 2 Jahren

Sa, 18.11.2017 07:27 "Novembernebel"
Fr, 17.11.2017 06:15 "Die Farbe Rot "

Kategorien

Klick mal

made by Mari for you:





Amie - Ein Golden Retriever erzählt
1. Auflage 4/2011
Dieses Buch bei LuLu

Augenblicke festhalten - Gedanken in Bildern -
1. Auflage 11/2010
Dieses Buch bei Lulu
Reanimation in Stahl - Frank Findeisen

und ich liebe ...


Statistik

letzter Eintrag: 12.11.2019 06:42
5452 Einträge gesamt
10714 Kommentare
5136 Besucher diesen Monat
196 Besucher in dieser Woche
22 Besucher heute
2 Besucher online

Verwaltung des Blogs

Suche


Maris

 ¤  Impressum  ¤  Kontakt  ¤  MarisPage

Sonntag, 28. August 2005

Wer dreht da am Schicksal ...


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Gabi - #1 - 28.08.2005 20:54 -

Hallo Mari, ja, die Welt ist ein Dorf, das konnte ich auch schon einmal mehr im Leben feststellen. In Familienangelegenheiten hat mir mein Vater heute ein besonderes Geschenk gemacht: Eine gut dokumentierte Ahnentafel aus dem Stamm der Familie, dem ich mich am meisten zugehörig fühle. Der Familienzweig, der schon seit Generationen eng verflochten ist mit meiner Heimat hier im Westkreis Uelzen und meinem Elternhaus in Haarstorf. Es ist schön und jagt mir immer wieder so einen kleinen Schauer über den Rücken, wenn man auch die alten Bilder sieht. Wenn ich sehe, dass meine Großmutter väterlicherseits als junges Mädchen sehr viel Ähnlichkeit mit mir hatte und ich auch in meiner Urgroßmutter die Familienähnlichkeit sehen kann und sie heute auch bei meinem einen Neffen finde... Sehr viele Leute sind der Familie gegenüber heutzutage negativ eingestellt. Immer wieder lese ich "Freunde kann man sich aussuchen, Familie nicht". Das stimmt natürlich, aber Familie hat für mich einen ganz besonderen Stellenwert. Bei meiner Familie kann ich mich fallenlassen, auch mal mit ihnen streiten, aber ich weiß, dass sich alles finden wird, weil in uns allen das gleiche Blut fließt. Irgendwann regeln sich die Dinge, denn ein unsichtbares Band fesselt uns aneinander. Immer wieder suchen wir den Kontakt zueinander. Bei Freunden ist das anders. Schon viele sah ich in meinem Leben kommen und gehen, es war immer eine schöne Zeit - aber nur auf Zeit... Liebe Grüße, Gabi

Elke - #2 - 28.08.2005 23:04 -

Aber so eine Familie ist was ganz besonderes. Ich hoffe, Ihr werdet noch viele solcher Treffen haben. liebe Grüße Elke

piggest alias Schreiberling - #3 - 29.08.2005 18:04 -

Das Wort Familienbande hat so einen Beigeschmack von Wahrheit. Dies Lieblingszitat stimmt demnach garnicht? Es stimmt bestimmt nicht! Auch bei uns ists so ähnlich wie bei Dir, letztens hatten wir den Aha-Effekt, als wir uralte Filme betrachteten. Ach ja - die Familie. Nie war sie so wertvoll wie heute ;-) Grüße von einem Vielbeschäftigten auf diesem ungewohnten Weg...


Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
 
 
 • Start