ganz am Anfang

Damals

Archiv

Mari mit 5

Kommentare

21.11.2019 - 15:05
Das sieht ja prächtig aus.
18.11.2019 - 23:40
Raben? Bist du sicher, d [...]
Trude zu Tolle Tage
18.11.2019 - 11:38
Oh, diese schönen Blumen [...]

... vor 1 Jahr

Do, 22.11.2018 00:01 "Happy Birthday "

... vor 2 Jahren

Do, 23.11.2017 06:57 "Adventsvorbereitungen"
Mi, 22.11.2017 06:30 "Happy Birthday, lieber Klaus "

Kategorien

Klick mal

made by Mari for you:





Amie - Ein Golden Retriever erzählt
1. Auflage 4/2011
Dieses Buch bei LuLu

Augenblicke festhalten - Gedanken in Bildern -
1. Auflage 11/2010
Dieses Buch bei Lulu
Reanimation in Stahl - Frank Findeisen

und ich liebe ...


Statistik

letzter Eintrag: 22.11.2019 06:06
5455 Einträge gesamt
10717 Kommentare
6875 Besucher diesen Monat
1935 Besucher in dieser Woche
591 Besucher heute
1 Besucher online

Verwaltung des Blogs

Suche


Maris

 ¤  Impressum  ¤  Kontakt  ¤  MarisPage

Donnerstag, 27. August 2009

4 Häufchen Unglück


Trackbacks

da platzt dem Hund der Kragen
... eigentlich haben wir es sehr schön ... eigentlich ...Gestern habe ich meine Rothaarige Gassi geführt, damit die wieder auf die Beine kommt. Wir laufen dann gleich hinterm Haus in den Wald und drehen unsere Runden. Ich kann mich auch wirklich glücklich
Weblog: Blogg-Augenblicke
Aufgenommen: Jan 20, 07:37

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Kerstin - #1 - 27.08.2009 08:20 -

Ich bin erschüttert, zu was die Menschen fähig sind. Diese kleinen hilflosen Dinger, und dann auch noch am äußersten Ende von Königsbrück, wo sie doch kaum jemand findet. Es sei denn, man wusste, dass da jeden Abend nette Leute ihre Runde drehen und sie schon finden werden. Ja ich kann nachvollziehen, dass der Fund für euch Tierliebe ein Schock war. Mögen die Verantwortlichen von schlechtem Gewissen geplagt werden. Arme Katzenmama! Liebe Grüße von Kerstin

Wolfgang aus Greifswald - #2 - 27.08.2009 11:06 -

Es ist doch entsetzlich, wie einige Exemplare der "Krone der Schöpfung" mit ihren Mitgeschöpfen umgehen. Nicht zu fassen!!! Schön, daß Ihr da unterwegs wart und die kleinen Wesen gerettet habt, wenn sie nun auch im Tierheim sitzen, leben sie doch wenigstens - und bestimmt findet sich jemand, der sie zu sich nach Hause holt. Hoffentlich wird denen, die die Kleinen da ausgesetzt haben irgendwann einmal bewußt, was sie angestellt haben. Liebe Grüße aus der schönsten Hansestadt am Ryck vom Wolfgang.

Tierheim Bretnig-Hauswalde - #3 - 27.08.2009 13:03 -

Guten Tag, gern berichte ich Ihnen, dass die "4 Häufchen Unglück" die erste Nacht ohne Mutter gut überstanden haben. Viel viel Aufwand, persönliches Engagement und eine Menge Geld werden nötig sein, um diesen Babies das Großwerden zu ermöglichen. Wir würden uns daher ehrlich über Spenden freuen, damit wir den Babies helfen können: Ostsäschsische Sparkasse Dresden Blz 85050300 Konto 3000156240 Es grüßt herzlich Angela Rogalli

lifenonstop - #4 - 27.08.2009 20:10 -

Leider nicht die Ausnahme.

Helge - #5 - 29.08.2009 15:14 -

Hm, jobmäßig bin ich ja einiges gewöhnt, was die angebliche Krone der Schöpfung scheinbar niedrigeren Kreaturen anzutun vermag. Ich trage mich als Katzenfan von Kind auf gerade mit dem Gedanken, einem Stubentiger aus dem Tierheim Einlass in mein Reich zu gewähren und dann solche Nachrichten...Ich drück den Kleinen mal die Daumen und wünsche dem Aussetzer ein möglichst elendes und langsames Ende. Am besten in irgendeinem Graben, im Regen oder im Schnee. Ist das jetzt gottlos? Liebe Grüße aus der schönsten Stadt am Rhein.

Lydia - #6 - 30.08.2009 22:18 -

die armen!!! find das echt voll schlimm, haben so leute weder hirn noch herz?? ich mein, erstens sterilisier ich meine katze wenn ich keine jungen will und zweitens bring ich sie ins tierheim wenns "doch passiert" und ich sie nicht will (was bei mir siche rnicht vorkommen würde, ich liebe stubentiger :-) )!! ich hoffe die vier kommen durch!! daumendrück

Marion - #7 - 03.09.2009 19:23 -

Bei diesem Beitrag von Dir, liebe Mari, fehlten mir die Worte. Heute war ich mit Puschel zum impfen beim Tierarzt. Da kam jemand mit einem Katzenkorb gerade aus dem Behandlungszimmer. Darin waren 7 süße kleine Kätzchen. Sie wurden auch im Wald gefunden und wurden mit der Flasche aufgezogen. Alle Achtung, aber sie sind inzwischen alle vermittelt und waren nur zur Abschiedsvorstellung beim Doc. Du siehst, leider kein Einzelfall. Gut, dass es solche Menschen gibt. LG von Marion

Sandro - #8 - 23.02.2010 19:33 -

Furchtbar wozu Menschen fähig sind! Sollche Leute müßte man erwischen.....! Schlimm! Zum Glück gibt es auch Liebe Menschen denen die Schöpfung was Wert und die nicht nur aus Eigensinn handeln.

Ellis - #9 - 02.05.2011 17:16 -

Ich habe selber einen Kater von der Straße ins Haus gebracht. Die Kleinen verdienen ein zu Hause!


Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
 
 
 • Start