ganz am Anfang

Damals

Archiv

Mari mit 5

Kommentare

21.11.2019 - 15:05
Das sieht ja prächtig aus.
18.11.2019 - 23:40
Raben? Bist du sicher, d [...]
Trude zu Tolle Tage
18.11.2019 - 11:38
Oh, diese schönen Blumen [...]

... vor 1 Jahr

Do, 22.11.2018 00:01 "Happy Birthday "

... vor 2 Jahren

Do, 23.11.2017 06:57 "Adventsvorbereitungen"
Mi, 22.11.2017 06:30 "Happy Birthday, lieber Klaus "

Kategorien

Klick mal

made by Mari for you:





Amie - Ein Golden Retriever erzählt
1. Auflage 4/2011
Dieses Buch bei LuLu

Augenblicke festhalten - Gedanken in Bildern -
1. Auflage 11/2010
Dieses Buch bei Lulu
Reanimation in Stahl - Frank Findeisen

und ich liebe ...


Statistik

letzter Eintrag: 21.11.2019 06:58
5454 Einträge gesamt
10717 Kommentare
6173 Besucher diesen Monat
1233 Besucher in dieser Woche
87 Besucher heute
4 Besucher online

Verwaltung des Blogs

Suche


Maris

 ¤  Impressum  ¤  Kontakt  ¤  MarisPage

Mittwoch, 30. Oktober 2013

An Schwester Rabiata


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Lucki - #1 - 30.10.2013 18:45 -

Ja, ich frage mich oft was ein Mensch zu sein ,heute für manche eine Bedeutung hat. Achtung, Ehre und Würde scheinen für manche Fremdwörter zu sein, obwohl sie selber Mensch sind und ich nicht verstehen kann, das man so seine Arbeit oder sein Privatleben so lebt. Ich denke ein wenig Feingefühl und Takt kann den Alltag erheblich erleichtern und verschönern. Ein freundliches Lächeln oder ein liebes Wort nimmt vielen die Angst aus den Augen. Mit ein wenig Traurigkeit im Herzen seid liebevoll gegrüßt BB

Trude - #2 - 31.10.2013 08:44 -

Na da bist du ja an eine Type gekommen! Möchte zwar auch nicht in dem Beruf arbeiten wollen, sicher sehr hart, jedoch hat halt auch nicht eine Jede ein sonniges Gemüt....wie wir eben. Gute Besserung an dem/die Kranke und schönen Feiertag. Winke.

Elke - #3 - 02.11.2013 15:19 -

Seit langem mal wieder hier gelandet, liebe Mari, und dann gleich so düstere Beiträge gelesen. Ich hoffe, es geht dir gut und du begegnest in Zukunft der Schwester "Rabiata" nicht mehr. Herzliche Grüße Elke

Ulrike - #4 - 09.11.2013 08:41 -

wie wahr, liebe Mari - darum werde ich auch im Fall des Falles absolut nur in die Sachsenklinik mich einweisen lassen ;) Aber wir sollten auch die permante Überforderung der Krankenhausschwestern nicht vergessen, was allerdings nicht die Dragoner-Schwestern in Praxen entschuldigt. Habt ein schönes Wochenende Liebe Grüße Ulrike


Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.
 • Start