ganz am Anfang

Damals

Archiv

Mari mit 5

Kommentare

05.12.2019 - 17:37
Das freut mich für dich, [...]
mari an Anne zu Augenblick
05.12.2019 - 07:10
:) ja ich bin völlig fas [...]
05.12.2019 - 06:59
Guten Morgen liebe Mari! [...]

... vor 1 Jahr

Do, 13.12.2018 07:06 "Weihnachtsschmuck "
Mi, 12.12.2018 06:18 "Rückblicke - die letzten ..."
Di, 11.12.2018 06:13 "Rückblick 2018 - 2. Teil "
Mo, 10.12.2018 06:17 "Jahresrückblicke 2018"

... vor 2 Jahren

Kategorien

Klick mal

made by Mari for you:





Amie - Ein Golden Retriever erzählt
1. Auflage 4/2011
Dieses Buch bei LuLu

Augenblicke festhalten - Gedanken in Bildern -
1. Auflage 11/2010
Dieses Buch bei Lulu
Reanimation in Stahl - Frank Findeisen

und ich liebe ...


Statistik

letzter Eintrag: 11.12.2019 06:55
5461 Einträge gesamt
10732 Kommentare
9501 Besucher diesen Monat
960 Besucher heute
1 Besucher online

Verwaltung des Blogs

Suche


Maris

 ¤  Impressum  ¤  Kontakt  ¤  MarisPage

Mittwoch, 22. September 2010

Macrolepiota procera


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Der H. - #1 - 22.09.2010 17:32 -

Es gibt keinen Zusammenhang zwischen Pilzwachstum und Mondphasen. Höchstens in den Schädeln von Mystikern. Daher brauch der Pilz auch nicht zu wissen, in welcher Mondphase er aufwächst. Ebenso könnte gefragt werden, woher die Thermoskanne ungeachtet der Jahreszeit weiß, dass sie Eistee kalt und Kaffee heiß halten soll, nicht? Auf Deine Antwort ist gespannt...Der H.

andi - #1.1 - 23.09.2010 14:52 -

Da bin ich der Mystiker schlechthin. Nach meiner festen Überzeugung wachsen an Tagen mit zunehmendem Mond mehr Pilze als an den anderen Tagen. Brauch ich auch nicht drüber nachzudenken, ist bei uns so. Das heist aber nicht, dass es bei abnehmendem Mond keine Pilze gibt. Grüße Andi

Der H. - #1.1.1 - 23.09.2010 17:29 -

Hallo Andi, da ich einen giftigen Pilz in der Natur nicht von einem Auto unterscheiden könnte habe ich vollstes Vertrauen in die Mystik des Waldes und seiner Bewohner.

Wolfgang aus Greifswald - #2 - 22.09.2010 18:02 -

Hallo liebe mari, gehört hab ich solch Sprüche ja auch schon, würde sie allerdings auch ins Reich der Märchen stecken wie auch die "Tatsache" daß um VollMond herum immer schönes Wetter ist, denn bei starker Bewölkung sieht man ja eh keinen Mond - auch keinen vollen. Aber vielleicht hast Du ja ne Erklärung, das PilzWachstum betreffend.*gespanntbin* GLGr aus der spätsommersonnenhellichtmildluftigen Stadt am Meer vom Wolfgang.

Christine - #3 - 22.09.2010 20:38 -

hm, also das mit dem zunehmenden Mond und dem Pilzwachstum kenne ich auch und glaube auch daran, ich war schon oft in den Pilzen und machte diese Erfahrung (bewußt oder unbewußt). Aber Mari nun die Gegenfrage, woher weiß das Meer wann es ebben und wann es fluten muß...das kann eben auch nur der Mond uns sagen- hihi, könnte ja jetzt singen: Haben sie schon mal den Mann im Mond gesehn...liebe Grüße an die Heimat Christine Ps.: Ich bin fasziniert von der Kraft der Natur- eben, das Ebbe und Flut ja vom Mond "gesteuert" werden


Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
 
 
 • Start